Montag, 26. Oktober 2009

136:55:5

Hallo Turn 10,

vielen Dank für Ihren Beitrag zum Thema Rennsimulationen. Wir beglückwünschen Ihre Anstrengungen und möchten an dieser Stelle besonders Ihre Grafiker loben, die beeindruckende Resulatate erzielen konnten, auch wenn der Klassenbeste weiterhin unerreicht bleibt. Natürlich ist uns klar, dass der Primus ordentlich bescheißt, aber was letztenendes zählt ist der Gesamteindruck und hier kann die Ihnen vermutlich verhasste Strebersau immer noch den letzten Funken Fetzigkeit mehr überzeugen.

Auch Ihre Arbeit im Bereich der Fahrzeugsimulation können wir nur lobend erwähnen. Die Fahrzeuge fühlen sich schön unterschiedlich an und besonders driften hat noch in keiner anderen uns vorgelegten Arbeit so viel Spaß gemacht. Großartig! Leider sind uns Ihre kleinen Mogeleien nicht entgangen und wir müssen Sie rügen. Diese Rüge entfällt natürlich, wenn Sie tatsächlich glauben, dass ein neben der Strecke befindlicher Rasenteppich ein Fahrzeug innerhalb von 3 Millisekunden auf 2 Km/h herunterbremst. Auch der abrupte Grip-Verlust eines Fahrzeugs, das auf einen anderen Teilnehmer auffährt, erscheint uns physikalisch nicht ganz korrekt. Ihr Bestreben den Spieler von Abkürzungen und schlechtem Benehmen abzuhalten in allen Ehren, aber das sollte eine realistische Physik schon ganz von selbst schaffen und all das steht ohnehin im krassen Gegensatz zu Ihrem Rückspul-Feature und den eingebauten Fahrhilfen, die es vermutlich sogar einem Schimpansen mit halber Gehirnhälfte oder eine Frau ermöglichen sollten ein Rennen zu gewinnen.

Etwas irritiert sind wir von Ihrem Verständnis von Curbs. Unseres Wissens werden diese vor einem Rennen nicht mit Schweinefett oder Schmierseife bearbeitet und können von einem Sportwagen mit breiter Rennbereifung durchaus einmal überfahren werden, ohne dass dieser sich gleich dreht.

Ihre Verdienste im Bereich der Community-Entwicklung sind bemerkenswert und auch der im Spiel gebotene Editor lässt kaum einen Wunsch offen. Wir können gar nicht oft genug betonen, wie sehr sich andere Schüler (auch und vor allem der Klassenprimus) ein Beispiel an Ihrer Arbeit nehmen sollten. Uns fehlen fast die Superlative, um Ihre Arbeit zu beschreiben.

Etwas irrtiert sind wir von der Nutzung Ihrer geleisteten Arbeit. Brutto befinden sich 136 Strecken im Spiel, bereinigt immerhin noch 55, doch für die Meisterschaft wird nur ein sehr kleiner Teil davon genutzt. Gefühlt sind es 4 Strecken (Catalunya, Silverstone, Sedona und Sebring), effektiv zählen natürlich auch noch Suzuka, der Nürburgring, LeMans und New York dazu. Doch selbst bei wohlwollender Betrachtung, muss festgehalten werden, dass Sie sich für die primäre Gestaltung des Spielerlebnisses die wohl arschlangweiligsten Kurse aller Zeiten ausgesucht haben. Auch die Idee eine Weltmeisterschaft in Klassenstufen einzuteilen und den Spieler dann in jeder Klasse stets die identischen Kurse absolvieren zu lassen (und jeweils einen neuen hinzuzufügen) sorgt nicht gerade für erheiterte Minen bei den Testern. Ihr Hauptkonkurrent kann in diesem Punkt deutlich bessere Resultate vorweisen, auch wenn dort häufig auf alte Erfolge zurückgegriffen wird. Doch es erschüttert uns, dass diese fast schon zehn Jahre alten Kurse die von Ihnen erdachten wie einen Haufen stinkenden Käse erscheinen lassen. Werten Sie dies bitte nicht als Aberkennung Ihrer Leistung.

Angesichts der vorherrschenden Wirtschaftskrise ist ein etwas zurückhaltenderes Wirtschaftssystem natürlich naheliegend, doch Ihre Anstrengungen den Spieler immer und immer wieder über die gleichen öden Kurse zu jagen, ihn dabei auch noch unzählige Runden absolvieren zu lassen und ihm am Ende gerade genug Geld zu überreichen, damit er sich eine Tüte Milch kaufen kann, das erfordert schon eine Menge Nachsichtigkeit von uns, die wir leider nicht aufbringen können.

Alles in allem möchten wir Ihnen mitteilen, dass wir durchaus von Ihrer Leistung angetan sind und möchten Ihnen attestieren, dass sie großartige Fortschritte gemacht haben. Wenn Sie in den Bereichen Kursdesign, Streckenauswahl, Fahrzeughandling, Steuerungsempfindlichkeit, Grafik, Physik und Wirtschaftssystem noch etwas Arbeit aufbringen, dann könnte es eines Tages doch noch zum Klassenbesten reichen. So können wir Ihnen leider nur den zweiten Platz anbieten.

Vielleicht zum Abschluss noch ein paar aufmunternde Worte: Nachdem wir die Kotze von unseren Fernsehern wieder abkratzen und die Test-Exemplare von Need for Speed Shift endlich entsorgen konnten, war Ihre Arbeit ein regelrechter Wonneschauer in 60 Bildern pro Sekunde auf unseren geplagten Tester-Seelen. Dafür noch einmal vielen Dank!

Ihre Benotung lesen Sie bitte im PEGI-Feld Ihrer Arbeit.



Mit freundlichem Gruß,
Ihre Schulleitung

Kommentare:

  1. Hier dürfen jetzt auch unlustige Leute posten?

    AntwortenLöschen
  2. Missverständnis. Der Beitrag ist gar nicht lustig gemeint. So wie dein Gesicht. Lachen muss man aber eben trotzdem.

    AntwortenLöschen