Donnerstag, 24. September 2009

Surf-Tipp: Eltern im Netz

Auch wir werden hin und wieder von Artikeln überrascht.

"Eltern im Netz". Der Name weckt bestimmte Erwartungen. Folgenden Artikel hätten wir so aber nicht erwartet: KLICK
Keine Panik. Der Text ist kein Werk geistig behinderter Sozialpädagogen, sondern tatsächlich witzig gemeint.

Kommentare:

  1. Sorry, aber für mich ist die Wii damit endgültig gestorben. Komisch, der Tod ist bekanntlich ein Meister aus Deutschland und da sind wir nun.

    AntwortenLöschen
  2. Wolfenstein war mein erstes Computerspiel! John Carmack hat mir aber auch bei der Entwicklung geholfen.

    AntwortenLöschen
  3. Ich glaube nicht, dass der Artikel ein Fake ist. Die Spielegegner sind wirklich so drauf und halten uns für degeneriert. Dabei kenne ich echt nur friedliche Gamer. Diesen Spieleverbot-Forderern würde ich echt gerne mal einen Besuch abstatten. Erst zammschlagen, dann erdolchen und verstümmeln, während die Familie alles mitansehen muss! Danach die Verbliebenen am Auto festbinden und durch die Stadt schleifen!

    Boah, diese Stigmatisierung macht mich immer wieder wütend. Dass wir intelligente und mitfühlende Wesen sind, scheinen die nicht zu schnallen. Ich mach privat Ultimate Fighting (1,68m groß, 140Kg) und würde gerne mal im Ring gegen so einen Politiker antreten! Bäm, Bäm!

    AntwortenLöschen
  4. 1,68 m groß und 140Kg schwer? Du bist wohl ein kleiner Fettsack? Ich stehe auf übergewichtige Männer. Der Fachausdruck ist Chubby-Chaser, glaube ich. Je specker der Fett, desto lecker im Bett!

    AntwortenLöschen